Alle USA Tipps auf einen Blick

Las Vegas Reisetipps und Sehenswürdigkeiten

Las Vegas Sehenswürdigkeiten: Top 10 Tipps für Las Vegas

Las Vegas ist eine Stadt der Superlative und auf den ersten Blick eine totale Reizüberflutung. Alles blinkt, leuchtet und glitzert, die Hotels sind riesig, die Touristenmassen groß und die Themenwelten künstlich. Ob Freiheitsstatue, Eifelturm oder den Canale Grande aus Venedig – in Las Vegas gibt es nichts, was es nicht gibt. Für USA-Touristen ist Las Vegas auf jeden Fall eine Reise wert, ein Aufenthalt in dieser verrückten Stadt genügt aber in der Regel schon für wenige Tage. Wichtig ist, die Jahreszeit zu beachten, so ist es im Sommer in Las Vegas nämlich unerträglich heiß, mit Temperaturen bis zu 50 Grad. Klassische Sehenswürdigkeiten gibt es in Las Vegas nicht, vielmehr sind die Stadt und der Las Vegas Strip eine große Sehenswürdigkeit. Es gibt allerdings ein paar Dinge, die man in Las Vegas unbedingt gemacht oder gesehen haben soll.

10 Orte und Aktivitäten, auf die kein Las Vegas Tourist verzichten kann:

1. Fountains of Bellagio

Jeden Tag gibt es am Bellagio Hotel, das mitten auf dem Las Vegas Strip liegt, eine Wassershow, bei der Wasserfontänen computergesteuert zu Musik und Licht in den Himmel geschossen werden. Täglich zwischen 15 und 24 Uhr wird mehrmals pro Stunde die Licht- und Wasser-Choreografie gezeigt, die besonders im Dunkeln eindrucksvoll ist.

2. Im Casino spielen

In den berühmten Casinos der Stadt zu spielen gehört zu einem Las Vegas Besuch dazu. Selbst wer eigentlich nicht gerne zockt und Angst hat, seine Urlaubskasse unnötig zu verjubeln, sollte zumindest ein paar Dollar an den einarmigen Banditen oder an einem der Roulette-Tische der Stadt einsetzen. Ob im Caesars Palace, im MGM oder im Mirage – all diese Casinos bieten Zockern aus aller Welt die Möglichkeit ihr Glück zu versuchen. Entlang des Las Vegas Strips reihen sich unzählige Casino-Hotels auf, sie alle bieten Geschäfte, Hotels und sonstige Attraktionen wie Achterbahnen oder Shows. Wichtig zu wissen: Der Aufenthalt und das Spielen in Casinos ist erst ab 21 Jahren erlaubt. Wer mit Kindern unterhalb dieser Altersgrenze unterwegs ist, kann die Casinos zwar betreten und gucken, wird aber vom Personal aufgefordert werden nicht zu nah an die Tische heranzugehen und mit den Kindern immer in Bewegung zu bleiben.

3. Eine Show besuchen

In den Hotels der Stadt werden jeden Abend zahlreiche Shows angeboten, von Musicals wie „König der Löwen“ über die weltberühmten Artistik Shows des „Cirque du Soleils“ und auch Musik- und Showstars wie Celine Dion oder David Copperfield treten in Las Vegas regelmäßig auf. Der Besuch mindestens einer Show gehört zu einem Trip nach Las Vegas dazu und die Tickets können auch noch am selben Tag gekauft werden, dann sogar häufig im Preis reduziert.

4. Fremont Street Experience

Die Fremont Street Experience ist eine große Kuppel, die fünf Blöcke der Fremont Street überspannt und nachts mit über 12 Mio. LEDs Lichtshows präsentiert. An der Fremont Street Experience liegt unter anderem das Golden Nugget Hotel, dass das erste Hotel in Las Vegas war, das direkt von Beginn an als Casino Hotel konzipiert wurde. An der Fremont Street Experience liegen außerdem viele weitere Casinos, Geschäfte und Restaurants.

5. Red Rock Canyon

Wer sich etwas Abwechslung vom trubeligen City-Leben in Las Vegas wünscht, der kann etwa 30 Kilometer aus der Stadt heraus zum Red Rock Canyon fahren. Er liegt in den Spring Mountains in der Hochwüste von Nevada und bietet Besuchern viele Wanderrouten und Möglichkeiten zum Reiten oder Klettern.

6. Grand Canyon

Der Grand Canyon ist von Las Vegas zwar rund 400 Kilometer entfernt, dennoch ist Las Vegas ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch des größten Canyons der Welt. Die Fahrt durch die Wüste zum Canyon ist für sich genommen schon ein Erlebnis, der Canyon verschlägt den Besuchern dann aber erst recht den Atem. Am besten wird mindestens eine Übernachtung für den Besuch des Grand Canyons eingeplant, wer will kann auch mehrere Tage im Grand Canyon National Park bleiben und dort verschiedene Wanderungen unternehmen.

7. Stratosphere Tower

Der Stratosphere Tower ist das höchste Gebäude Las Vegas und sogar der gesamten USA westlich des Mississippi Rivers. Vom Aussichtsturm ist der Blick über die Stadt einmalig, im Turm liegt ein Restaurant, dass sich einmal in der Stunde um seine eigene Achse dreht. Viele Jahre gab es eine Achterbahn oben am Stratosphere Tower, mittlerweile ist diese abgebaut und es werden dort verschiedene Action-Attraktionen wie zum Beispiel der höchste Bungee Sprung der Welt angeboten.

8. Las Vegas abseits des Strips

Viele Las Vegas-Reisende vergessen bei ihrem Besuch, dass Las Vegas eine ganz normale Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnern ist. Wer die Zeit hat sich „das andere Las Vegas“ mal anzuschauen, sollte den Strip verlassen und eine kleine Runde durch die Wohnviertel der Stadt drehen. Zwar gibt es dort nichts Spezifisches zu sehen, alleine um aber den Kontrast zum Strip zu haben, ist dieser kleine Ausflug interessant.

9. Die Nacht zum Tag machen

Unzählige Junggesellenabschiede werden in Las Vegas gefeiert und neben Touristen aus aller Welt kommen auch jedes Wochenende viele Amerikaner, die in Las Vegas einfach nur Party machen wollen. Unzählige Nachtclubs und lockere Alkoholgesetze versprechen wilde Nächte und wer sich ins nächtliche Getümmel stürzt, wird sein Hotelzimmer sehr wahrscheinlich nicht vor dem Morgengrauen wieder betreten.

10. Ausspannen

Zahlreiche Hotels locken in Las Vegas mit ausladenden Pool-Landschaften und exzellentem Service, sodass zwischen Feiern, Sightseeing und Tagestouren auch die Möglichkeit zum Entspannen gegeben ist. Da besonders im Sommer die Temperaturen tagsüber sehr hoch sind, ist ein Tag am Pool gar nicht verkehrt, um sich abzukühlen und Energie zu tanken für die nächste lange Nacht in „Sin City“, wie Las Vegas auch genannt wird.